Science

Wissenschaftliche Grundlagen bilden die Basis

Alle Trainings und Hinweise, Tipps und Anmerkungen basieren auf wissenschaftlichen Grundlagen und neuesten internationalen Forschungsergebnissen.

Durch langjährige eigene Forschungsarbeiten sind fundierte Erkenntnisse die Basis der Arbeit.

Gerade bei Telefonsignalen gilt zu beachten, dass sowohl die spezifischen Eigenschaften der bandbegrenzten Signale, als auch die psychoperzeptiven Merkmale gesprochener Sprache, unterschiedliche Relevanz für die Akzeptanz.

Sowohl die physikalischen Eigenschaften von (Sprach-)schall und seiner Übertragung, als auch die kognitiven und emotionalen Aspekte der Perzeption finden in meiner Arbeit Beachtung. Ich verbinde die wesentlichen Erkenntnisse der unterschiedlichen Disziplinen und schnüre ein akustisches Gesamtpaket aus Natur- und Sprachwissenschaft.

Klingt langweilig? – Damit Sie sich damit nicht beschäftigen müssen – mach ich’s!

Mehr über mich gibt’s hier.

Hier noch ein paar meiner Veröffentlichungen.

1 ZUTA. V. (2009). Das (Zu)Hören – Selbstwahrnehmung und soziale Bewertung. Hörakustik, 4, pp. 98-106.

2 ZUTA. V. (2009). Voice Pleasantness of Female Voices and the Assessment of Physical Characteristics In: A. Esposito and R. Vich, Eds. 2009 Cross-Modal Analysis of Speech, Gestures, Gaze and Facial Expressions: COST Action 2102 International Conference Prague, Czech Republic, October 15-18, 2008Revised Selected and invited Papers. Springer-Verlag.

3 ZUTA. V. (2007). ICPhS (2007). Phonetic criteria of attractive male voices Proceedings of the 16th. International Congress of Phonetic Science, Saarbrücken.

4 Tätigkeit als Reviewer für 2nd COST 2102 International Conferences Cross-Modal Analysis of Speech, Gestures, Gaze and Facial Expression.Prague 2008.